Lesemonat Februar


Der Februar konnte von der Anzahl mit dem Januar mithalten, vier Bücher habe ich gelesen. Darunter eine Dystopie, die an Die Bestimmung erinnert, ein Liebesroman im schönen Schottland, das mehr als grandiose Finale einer geliebten Trilogie und eine Dystopie zum Thema Klimawandel. Die Rezensionen mit spoilerfreier, kurzer Inhaltsangabe findet ihr, wenn ihr auf die jeweile Sternebewertung klickt 🙂

Falling Skye von Lina Frisch aus dem Coppenrath Verlag // Rezensionsexemplar

Skyes Welt ist unterteilt in zwei Fraktionen: Die Emotionalen und die Rationalen. Na, wem kommt das bekannt vor? 😀 Mich erinnert das Buch total an Die Bestimmung und da ich die Geschichte um Tris geliebt habe, wollte ich mich auch an Falling Skye versuchen. Anfangs war ich echt begeistert, aber leider sind mir häufiger kleine Logiklöcher aufgefallen und gerade die Lovestory kam überhaupt nicht bei mir an. Tolle Grundidee, an der Umsetzung hapert es aber leider etwas.

Tage in den Highlands von Angie Morgan aus dem Heyne Verlag // Rezensionsexemplar

Du suchst eine süße Liebesgeschichte mit leicht düsterem Hintergrund, die man in wenigen Tagen durchsuchten kann? Dann könnte das Buch dir gefallen! Bildschönes Setting, eine liebenswerte Protagonistin, ein spannendes Ende und die richtige Portion Drama erwarten dich.

Nevernight – Die Rache von Jay Kristoff aus dem Fischertor Verlag

Die Trilogie rund um Mia und ihre Schattengefährten hat ihr Finale. Für mich ist der dritte Teil mit Abstand der beste. So viele gelöste Mysterien, so viel Sinn, dass es mich sprachlos gemacht hat. Ernsthaft, edle Freunde, wenn ihr blutige Fantasy liebt: Lest dieses Buch!

Davor und Danach von Nicky Singer aus dem Dressler Verlag

Leider meine größte Enttäuschung diesen Monat. Vielleicht hab ich das schon geahnt, denn ich bin ein Jahr um das Buch in meinen Regal rumgeschlichen. Das Thema ist zwar spannend und aktuell, aber bei mir wollte der Funke nicht überspringen.

2 Comments

    • Hey 🙂
      Die Rezension zum ersten Teil hast du aber noch nicht geschrieben/veröffentlicht oder? Auf die warte ich nämlich schon ganz gespannt 🙂
      Liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.