Lesemonat August


Ich höre schon den Pumpkin Spice nach mir rufen, denn es wird Herbst. Doch bevor wir in die goldene Jahreszeit voll flauschiger Pullis starten, zeige ich euch meinen Lesemonat im sonnigen (und viel zu heißen) August. Ich hab dieses Mal vier Bücher aus vier Genres gelesen. Bis auf einen absoluten Flop war der Monat wirklich gut und erfolgreich. Ich habe versucht mit der Spiegelreisenden die Archen zu retten, mich in den 70er Jahren rumgeschlagen, Cyborgs bekämpft und Libellen beobachtet, während ich richtig mitgelitten habe. Die ganzen Rezensionen findet ihr, wenn ihr auf die Sternebewertung klickt 🙂

Im Sturm der Echos

von Christelle Dabos aus dem Insel Verlag

Eine absolute Herzensreihe, die ich in diesem Monat beenden musste… wollte… durfte? Für mich zwar der schwächste Band der Reihe, aber trotzdem gefällt mir die Auflösung und ich kann mit einem dicken Grinsen im Gesicht an meine Zeit mit Ophelia, Thorn, Archibald (<3) & Co. zurückdenken.

Neon Birds

von Marie Grasshoff aus dem Bastei Lübbe Verlag

Damit hatte ich ein richtig gutes Sci-Fi Buch am Start, das mit coolen Protagonisten, einer durchdachten Story und Badass-Cyborgs punkten kann. Ich glaube aber, da geht noch viel mehr und freue mich auf die weiteren Bände.

Mein Vater, John Lennon und das beste Jahr unseres Lebens

von Tom Barbash aus dem Kiepenheuer Witsch Verlag

Dieses Buch ist meine erste Bewertung mit nur einem Stern, weil ich ihm leider so gar nichts abgewinnen kann. Ich hatte einfach etwas anderes erwartet und bin dementsprechend enttäuscht. Empfehlen würde ich es aber Vollblut-70er-Fans, die Lust auf eine komplizierte Vater-Sohn-Geschichte haben.

Wie die Ruhe vor dem Sturm

von Brittainy C. Cherry aus dem LYX Verlag

Dieses Buch aus dem New Adult Bereich kann mich endlich wieder überzeugen. Traurig, romantisch, tragisch aber auch sehr humorvoll hat es mein Leserherz zum Schlagen und Aussetzen gebracht. Mein Highlight in diesem Monat!

2 Comments

  • Hey 🙂

    waaah ich höre ihn auch schreien. Dieses Jahr will ich ihn unbedingt mal selbst machen 😍 Neon Birds möchte ich auch irgendwann lesen, genau wie die Reihe aus dem Inselverlag. Schön dass dir beide gefallen. Das bekräftigt mich sie zu lesen 🙂

    LG Lisa

    • Hey Lisa,

      ich hab tatsächlich schon Sirup gemacht und es ist so lecker 😀
      Ich kann mir gut vorstellen, dass dir die Bücher gefallen, gerade „Die Spiegelreisende“ könnte echt was für dich sein 🙂 Schön, dass ich dich noch weiter dazu motivieren kann!

      Liebe Grüße
      Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.