Lesemonat März


Der Lesemonat März war sehr erfolgreich, denn ich konnte ganze sechs Bücher beenden. Ich habe mit Quinn verschiedenste Tribes in Kanada kennen gelernt, Mia wieder auf ihrer Escort-Girl-Reise begleitet, Adalinde Addix‘ Schnüffelnase vertraut, die Götterwelt erforscht, das Weltall mit der coolsten Squad erkundet und bin mit den Cousins einem Geheimnis auf den Grund gegangen. Die Rezensionen findet ihr, wenn ihr auf die Sternebewertung klickt 🙂

Touch of Ink – Die Sage der Wandler

von Stefanie Lasthaus aus dem Ravensburger Verlag // Rezensionsexemplar

Eine wundervolle Geschichte über Gestaltwandler, die leider vom Schreibstil gebremst wird. Obwohl ich die Grundidee, die Atmosphäre und auch die Charaktere sehr mag, hat das Buch für mich zu viele Längen und der Schwung fehlt. Trotzdem freue ich mich auf den zweiten Band.

Calendar Girl 3 – Begehrt

von Audrey Carlan aus dem Ullstein Verlag

Während mich das erste halbe Jahr des Escort-Girls Mia noch amüsiert haben, hat mich diese Band seht enttäuscht. Es passiert plötzlich zu viel auf einmal, auf das für mich zuvor zu wenig hingeleitet wurde und auch nicht mehr realistisch bzw. drüber wirkt. Außerdem ist mir persönlich die Sprache zu vulgär.

Adalinde Addix ermittelt – Die letzte Aufführung

von Lisa Stidl bei myMorawaa // Leseexemplar

Ich lese eigentlich keine Krimis, aber zwischendurch ist es auch interessant seine Komfort-Zone zu verlassen. Der Mordfall rund um ein Wiener Hotel gefällt mir gut, noch besser gefallen mir aber die Geheimnisse rund um die Charaktere.

Sohn der Unterwelt

von Dana Graham bei Nova MD

Endlich wieder eine Göttergeschichte, wobei die Götterwelt gern mehr im Fokus hätte stehen dürfen. Man begleitet zwar Hades‘ Sohn Kryos, der hält sich aber vermehrt in der Menschenwelt auf. Trotzdem eine flüssig zu lesende und sehr niedliche Romantasy-Geschichte.

Aurora erwacht

von Amie Kaufman & Jay Kristoff aus dem Sauerländer Verlag

Dieses Autoren-Duo enttäuscht mich einfach nie! Ich vermisse Tyler und den wild zusammen gewürfelten Squad jetzt schon und würde am liebsten direkt weiter lesen. Ein spannendes aber auch humorvolles Abenteuer, dass ich jedem Sci-Fi-Fan ans Herz legen kann!

The Cousins

von KarenMcManus im englischen aus dem Penguin Verlag

Ich liebe die Bücher der Autorin einfach, weil sie spannend und gefährlich, aber nicht zu blutig sind. Außerdem mag ich auch in dieser Geschichte wieder die verschiedenen Protagonisten, in diesem Fall die drei Cousins. Englische Bücher rezensiere ich zwar nicht, aber gerade für Leser, die noch nicht viel auf englisch gelesen haben, kann ich das Buch empfehlen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.