Kurzrezension zu „Die kleinen Frauen“


von Bettina Münster // Eine Kurzgeschichte

Heute möchte ich euch einmal eine zauberhafte Kurzgeschichte für Zwischendurch vorstellen 🙂

Inhalt: Der Fischer Costa lebt ein friedliches Leben in seinem kleinen Haus am Meer.
Als er eines Tages entdeckt, dass auf seinem Dachboden kleine, gerade einmal fingergroße Frauen leben, wird sein Leben gründlich auf den Kopf gestellt.

Diese Kurzgeschichte liest sich wie ein Märchen und wirkt auf positivste Weise, als wäre sie schon zig Jahre alt. Auf wenigen Seiten eine bezaubernde Geschichte zu schaffen, bei der für den Leser alles greifbar und vorstellbar ist, ist nicht immer leicht, hier aber vollkommen gelungen. Dabei darf natürlich auch eine Moral der Geschichte nicht fehlen, die hier sehr schön deutlich wird: Weniger ist eben doch manchmal mehr. Ein bezauberndes Büchlein zum Entspannen und Abschalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.