Muse of nightmares 1+2


Fantasy

von Laini Taylor aus dem One Verlag //

Eine traumhafte Geschichte

Achtung!! Fortsetzung von Strange the dreamer!! 

„Und oft genug entscheiden sich ganze Schicksale, nur weil jemand sich nicht entscheiden kann.“

Sarai ist die Muse der Albträume und hat schon so einiges Schreckliches gesehen. Doch nun erwartet sie ihr persönlicher Albtraum. Dabei steht alles auf dem Spiel, was es überhaupt zu verlieren gibt: Ihre Liebe Lazlo, ihre Geschwister und alle Bewohner von Weep…

Gleich zu Beginn: Diese Bücher wurden im Deutschen zweigeteilt. Was im Original also als Dilogie geschrieben wurde, ist hier mal eben eine Reihe aus vier Bänden. Das tut den Büchern meiner Meinung nach gar nicht gut und ich kann nur empfehlen, sie direkt hintereinander zu lesen. Deshalb rezensiere ich auch beide Teile als ein Buch.

Die Geschichte von Lazlo, Sarai und der Stadt Weep ist wortwörtlich traumhaft und ich liebe die Atmosphäre und den Schreibstil, der dazu beiträgt. Natürlich ist der sehr ausgeschmückt und teils kitschig, aber das macht ihn auch sehr besonders. Trotzdem lassen sich die Bücher aber flüssig und schnell lesen.

Die Charaktere mag ich größtenteils sehr, aber gerade Sparrow hat es mir sehr angetan, weil sie so zart und doch stark wirkt. Natürlich sind Sarai und Lazlo aber das Traumpaar schlechthin. Die Entwicklung der meisten Charaktere ist nicht mehr allzu groß, aber es gibt einen Charakter (ich will nicht spoilern :D), der mich positiv sehr überrascht hat. Allerdings ist er fast schon etwas zu kurz gekommen.

Generell sind mir die altbekannten Charaktere nicht präsent genug. Zu Beginn des ersten Teils tauchen noch neue Figuren auf, die meiner Meinung nach zu viel Platz einnehmen. Dafür, dass sie eben erst in Muse of nightmares so richtig auftauchen, liegt der Fokus für mich zu sehr darauf. Dadurch kommt mir das Ende leider auch sehr langatmig vor.


Fazit

Ich liebe die Reihe, aber es gibt einfach eine Wendung, die mir persönlich nicht zugesagt hat. Trotzdem ist der Schreibstil zauberhaft und auch die Charaktere wachsen dem Leser ans Herz. Eine Geschichte über Hoffnungen und Träume und über Liebe, Freundschaft, Familie und Toleranz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.